19.11.2021: Der zum 4.12.2021 geplante Eisarsch muss Corona-bedingt abgesagt werden

Eisarschlogo mit Absage | (c) Michael Hanke - Eisarschgilde von 1969 am LYC e.V.
Eisarschlogo mit Absage | (c) Michael Hanke - Eisarschgilde von 1969 am LYC e.V.

Liebe Freunde der Eisarschregatta,
Liebe Seglerinnen und Segler,
Liebe Club-Mitglieder,
Liebe Gäste,

nach einigen Gesprächen, Abstimmungen sowie aufbauenden, konstruktiven und warnenden Rückmeldungen, die uns als Eisarschgilde in den letzten Tagen erreicht haben, mussten wir zu einer Entscheidung über die diesjährige Eisarschregatta kommen. Wir hatten wieder zum ersten Samstag im Dezember an die Wakenitz geladen. Bis heute, 18.11. waren immerhin bereits 68 Meldungen zur Eisarschregatta 2021 eingegangen. Der Eisarschgilde und mir persönlich ist die Entscheidung nicht leicht gefallen: Die Eisarschregatta wird leider auch in diesem Jahr abgesagt. Der Eisarsch wird 2021 nicht ausgesegelt werden. 

Während gerade unter den jüngeren Seglerinnen und Seglern eine Mehrheit für die Durchführung der Veranstaltung plädierte, so überwogen doch die Stimmen unter den Helfern und älteren Teilnehmern, die Veranstaltung abzusagen. Wir als Eisarschgilde, Körperteil des Lübecker Yacht-Clubs, sehen uns angesichts der steigenden Coronazahlen, der damit verbundenen erhöhten Hygieneanforderungen (2Gplus) und der vermeldeten zunehmenden Auslastungen in den Krankenhäusern nicht in der Lage, die Eisarschregatta guten Gewissens auszurichten.

Wir als Eisarschgilde und Segler werden aber nicht aufgeben und im nächsten Jahr einen neuen Anlauf starten. Versprochen!

Persönlich war ich lange der Meinung, solange es nicht verboten ist, sollten wir die Veranstaltung durchziehen. Aber auch ich bin inzwischen zu der Überzeugung gekommen, dass nicht alles, was geht, auch sein muss. Welches Zeichen würden wir setzen, wenn wir fröhlich unseren Eisarsch veranstalten, während drum herum aufgerufen wird, größere Zusammenkünfte und Veranstaltungen zu meiden, um einer Ausbreitung der Pandemie entgegen zu treten? Wir können das Virus auch geimpft und genesen weiter verbreiten. In kälterer Luft überlebt das Virus zudem länger, wenn es frei durch die Luft wabert, als bei sommerlichen Temperaturen. Beim Eisarsch wird nicht nur gesegelt. Es ist auch ein Ort mit Musik, lauter Rede, Spaß und Freude für Familie, Zuschauer und Gäste an Land. Das passt jetzt nicht mehr in der sich verschlechternden Corona-Lage.

Mir ist nebenbei zu Ohren gekommen, dass der Eine oder Andere trotz Eisarsch-Absage am 4.12. zum LYC an die Wakenitz kommen möchte. Jedem, der Lust hat, bleibt es natürlich unbenommen, am Samstag, den 4.12. einen Ausflug an die Wakenitz in Lübeck zu machen oder auch unter Einhaltung der geltenden Coronaregeln in unserem Clubhaus bei unserem Gastronomen vorbeizuschauen, aber eine offizielle Eisarschregatta wird es leider, leider nicht geben. Sehr, sehr Schade. 

Trotzdem drücken wir die Daumen für das nächste Jahr! Unsere ständigen Infos zur Eisarregatta findet Ihr immer auf diesen Webseiten unter Segeln>Regattadeck>Eisarsch.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit, bleibt gesund, damit wir im nächsten Jahr wieder einsteigen können.

Beste Grüße

Euer Jan Stemmler
--------------------------------------------------------
-- Eisarsch-Organisation --
Die Eisarschgilde von 1969
Körperteil des Lübecker Yacht-Club e.V

Bild(er): Michael Hanke - Eisarschgilde von 1969 am LYC e.V.

Zurück