Bericht von Arne Holweg

14.01.2021: Mein erstes Jahr als Jugendtrainer des Lübecker Yacht-Club

Jugendtrainer Arne Holweg | (c) Carsten Porthun, MSC
Jugendtrainer Arne Holweg | (c) Carsten Porthun, MSC

Viel angestoßen in der ersten Saison

Ich blicke auf meine erste Saison als hauptamtlicher Trainer im LYC zurück. Eine Saison, die trotz Corona viele Wasserstunden für die unterschiedlichen Trainingsgruppen ergab.
Besonders die stetig wachsenden Teilnehmerzahlen der Anfängertrainings an der Wakenitz (Montag, Mittwoch und Freitag) zeigen, dass der Segelsport in der aktuellen Situation sehr beliebt ist und wir hier ein abwechslungsreiches und tolles Programm für unsere Segeleinsteiger schaffen konnten.

Schnupperkurse sehr gefragt

In meinen ersten Wochen im Amt (Beginn 1. April) wurde erst einmal viel aufgeräumt, sodass wir das Gelände an der Wakenitz effektiver nutzen können und ich eine Bestandsaufnahme machen konnte.
Als wir mit den ersten Anfänger-Wassertrainings auf der Wakenitz starten konnten, zeigte sich eine sehr hohe Nachfrage im Hinblick auf unsere Schnupperkurse in den Sommerferien, sodass wir kurzerhand einen dritten Schnupperkurs zu Beginn der Ferien organisierten. Alle drei Kurse waren komplett ausgebucht (Termine für die Schnupperkurse 2021 werden über den Jugend-Newsletter, im LYC Magazin und auf der Homepage zeitnah bekanntgegeben).

Trainings am Mövenstein

Auch die Trainings am Mövenstein waren ab Mai in vollem Gange – zunächst in Kleingruppen und später wieder in den regulären Trainingsgruppen. Regatten gab es vor den Sommerferien jedoch nur sehr wenige. Für die Laser organisierte ich daher ein lokales Trainingslager am Mövenstein, und mit 17 Teilnehmern konnten wir unsere eigenen kleinen Regatten segeln, am Ende gab es auch eine Wertung. In den Sommerferien konnten wir auch das Kite Surfen sowie das F18- und Musto-Skiff-Segeln ausprobieren. Das hat vor allem den älteren Kindern und Jugendlichen Spaß gemacht. Die ersten Regatten in Kiel und Hamburg nutzten unsere Segelsportler eifrig. Hier konnten auch einige vielversprechende Erfolge erzielt werden.

Unterstützung wird benötigt

Durch das Training in Kleingruppen und die hohe Nachfrage an Anfängertrainings war das gesamte Trainerteam die Saison über gefragt. Die Trainer waren dieses Jahr eine unglaubliche Hilfe, aber auch die älteren Kinder und Jugendlichen, die als Assistenten in diversen Kursen mitgeholfen haben. Hier werden wir auch kommendes Jahr weitere Hilfe brauchen, da wir weiterhin unsere Regattatrainings, und vermehrt auch Anfängertrainings auf der Wakenitz und im nächsten Jahr auch eins am Mövenstein anbieten wollen. Wer Interesse hat, unser Trainerteam zu unterstützen (gerne auch Eltern oder aktive / ehemalige Regattasegler*innen), kann sich sehr gerne bei mir melden.

MEU im Einsatz

In den Herbstferien konnten wir einen Törn mit der „Meu“ von der Jugendabteilung anbieten. Zunächst erfreuten sich die Schüler*innen und im zweiten Teil die Studierenden über leere Häfen und 1A-Wetter bzw. -Segelbedingungen. Auch im kommenden Jahr planen wir Törns mit der „Meu“.

"Lübeck-Liga" in Planung

Das kinderfreundliche Format des Absegelns erfreute sich großer Beliebtheit und in 2021 werden wir eine Serie von vergleichbaren Events in Lübeck aufbauen. Es wird eine Lübeck-Liga (für Optis und Skiffs) geben, welche die Kinder an das Regattatraining heranführen soll. Die Organisation hierzu hat bereits begonnen.

Den Winter nutze ich nun, um die Saison 2021 zu planen und mich weiter fortzubilden. Außerdem bieten wir Theorie und Sporteinheiten für unsere Segler*innen an. Am zweiten Wochenende im Monat gibt es für die verschiedenen Trainingsgruppen besondere Events.

Auch in dieser Zeit sind Nele und Nils eine große Hilfe, die sich beide sehr für unseren Club engagieren.

Euer Arne

Bild(er): Carsten Porthun, MSC

Zurück