03.11.2021: Die German Open der WASZP

Nur Fliegen ist schöner | (c) Ole
Nur Fliegen ist schöner | (c) Ole

Am vergangenen Wochenende des 16.-17. Oktobers war es endlich soweit! Die German Open der WASZP fand am Wittensee statt, nachdem diese im Frühjahr auf ungewisse Zeit durch die Coronapandemie verschoben worden war. Und ich durfte mich unerwartet auf dem 2. Platz wiederfinden 😀.

Insgesamt fanden sich am Samstag 12 hoch motivierte junge Seglerinnen und Segler auf dem Vereinsgelände des Wassersportclubs am Wittensee e.V. zusammen und bereiteten ihre Foiler auf den ersten Wettkampftag vor. Die doch sehr überschauliche Anzahl an Teilnehmer/innen war auf die kurzfristige Terminverkündung zurückzuführen, sodass wir bei der nächsten Meisterschaft  mit einer Flottenstärke um die 25 Boote rechnen. Dennoch kamen für eine Regatta genügend Boote zusammen und wir freuten uns bereits im Voraus auf die Segeltage auf dem Wittensee.

Die Wetterbedingungen am Samstag den 16. Oktober waren herbstlich, versprachen jedoch ausreichend Wind zum Segeln, wenn man den Blick über den See schweifen ließ. Mit dem ersten Startsignal um 13 Uhr konnte eine Serie von insgesamt 5 Wettfahrten bei unterschiedlichsten Segelbedingungen realisiert werden. Die Windspanne reichte vom Foilen mit viel Speed und Hängen bis zu Phasen, die wir auf dem Trampolin sitzend verbringen mussten. Dennoch war die Stimmung in der Flotte bestens, es wurde gefeiert und gejohlt, egal ob die Konkurrenz gerade 20m vor oder hinter einem verbeigeschossen kam. Am Ende des Tages hatten wir 5 Rennen auf der Liste und waren froh nach 4 Stunden Segeln den Hafen anlaufen zu können. Dank der wundervollen Organisation der WSCW-Landcrew, Dieter und Henning, erwartete uns ein reichhaltiges Grillbuffet und ausreichend kühle Getränke, um unsere Energiespeicher wieder zu füllen.

Der Sonntag viel leider wörtlich in Wasser, es war für den gesamten Vormittag Regen und kein Wind angesagt. Da sich das Wetterszenario am Sonntagmorgen tatsächlich so darstellte wie vorhergesagt, wurde nach kurzer Startverschiebung nicht länger gewartet und um 12 Uhr die Siegerehrung angesetzt. Mit den Resultaten vom Samstag belegte Niclas Burdon den 11ten Platz und ich durfte mich unerwartet auf dem 2ten Platz wiederfinden. Glückwunsch an Leo Mächler aus Kiel, der souverän den Sieg eingefahren hat!

Vielen Dank an dieser Stelle an das gesamte Team des WSCW sowie Patrick und Alisa von Segelsport Grönwohld, die uns dieses Regattawochenende ermöglicht haben! Für mich hat die erste Saison auf der WASZP richtig Spaß gemacht und ich freue mich bereits auf die Events im nächsten Jahr!

Viele Grüße und eine hoffentlich segelbare Herbstzeit 😉

Ole Kuck GER2920

Bild(er): Ole

Zurück